Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Im Raum für Wechselausstellungen, in der Regel wechselt das Thema alle zwei Jahre, zeigt das Festungsmuseum Full in der Saison 2015/2016 einen Teil der Waffensammlung von Walter Zuleger.
Walter Zulegers  Sammelleidenschaft  sind britischen Ordonnanzwaffen aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Angefangen hat die Sammelleidenschaft mit dem Kauf eines britischen Ordonanzgewehres, einem No. 5Mk 1. Walter Zuleger schmunzelt wenn er vom Kauf erzählt, damals habe ihm der Verkäufer die Waffe, nach vorzeigen des Personalausweises, in ein Packpapier eingeschlagen und noch ein Paket Munition dazugelegt und so sei er durch die Stadt nach Hause marschiert.

In der Sammlung, es sind über 75 Teile, sind nebst „normalen“ Revolvern und Gewehren von Webley & Scott und der RSAF (Royal Small Arms Factory) auch einige rare Stücke zu bestaunen. So zum Beispiel das Sniper Gewehr L42 A1. Die Waffe wurde umgebaut aus alt gedienten No. 4 Mk 1 (T), dabei wurden Erkenntnisse von Sportschützen umgesetzt: Schwerer kalt geschmiedeter Lauf, freischwingend und überarbeiteter Abzug. Die Verwendung in der britischen Armee erfolgte bis 1992. Des Weiteren gehört zur Ausstellung einer der letzten von Webley & Scott gefertigten Revolver mit fixierter Trommelachse und seitlicher Ladeklappe, der New Model Army Express No. 5.

Die Waffensammlung ist eingebettet in weitere Sammelgegenstände, mehrere Maschinenpistolen und Gewehre aus den Beständen des Festungsmuseums sowie eine Original-Uniformen eines britischen Offiziers. Das Museum ist jeweils am Samstag geöffnet von 13:00-17:00 Uhr. Anfahrt und mehr unter: www.festungsmuseum.ch