Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Portrait

     

 

 

 

 

 

 

Der Verein Militär- und Festungsmuseum Full-Reuenthal ist im Kanton Aargau Eigentümerin von rund 100 militärhistorische Anlagen. Es handelt sich dabei insbesondere um Befestigungswerke verschiedenster Typen und Verwendungszwecke, aber auch um einige Logistikbauten wie Munitionsmagazine und das Zeughaus eines Grenzfüsilierbataillons. Alle diese Bauten werden im originalen Zustand erhalten oder wurden wo nötig originalgetreu restauriert. Ziel dieser Bemühungen ist die Erhaltung wichtiger militärhistorischer Zeitzeugen für die Nachwelt, aber auch die öffentliche Zugänglichmachung dieser Baudenkmäler aus der jüngeren Geschichte der Schweiz.

 

Der Bestand der militärhistorischen Anlagen umfasst Infanteriewerke verschiedenster Bauart und Grösse, Artilleriebunker, Panzerabwehranlagen, Sanitätshilfsstellen, Führungsanlagen, Feuerleitbunker und Truppenunterstände aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges 1939-45 und des Kalten Krieges. Entsprechend der früheren Bedrohungssituation befinden sich diese Anlagen insbesondere an der Rheingrenze, im unteren Aaretal und in der Bözbergregion.

 

Praktisch alle militärhistorischen Anlagen können besucht werden. Auf vorherige Vereinbarung führen wir für Sie massgeschneiderte Besichtigungstouren durch. Sie können einen Teil unserer Anlagen im Rahmen einer Wanderung, einer Radtour oder motorisiert besuchen. Gerne beraten wir Sie und schlagen Ihnen ein Ihnen passendes Besuchsprogramm vor. Der Abstieg teilweise tief unter die Erdoberfläche und das Kennenlernen einer anderen Welt aus früheren Zeiten wird auch Sie faszinieren!